Donnerstag, 24. Juli 2008

Köttbullar


Seit meinem ersten IKEA-Besuch sind schwedische Köttbullar eines meiner absoluten Lieblingsgerichte. Und da leider der nächste IKEA 1 1/2 - 2 Stunden entfernt ist, musste ich mir ein Rezept für zuhause suchen.
Anfangs habe ich auch immer die Preiselbeeren verschmäht, da ich eigentlich kein Fan von deftigem in Kombination mit süßem bin. Aber einmal probiert kann einfach nicht mehr darauf verzichtet werden. Köttbullar ohne Preiselbeeren ist einfach nicht das gleiche, da fehlt einfach etwas. Leider hatte ich bisher immer vergessen, welche zu kaufen. Heute sind wir allerdings extra noch einmal einkaufen gefahren, um sie zu holen.


Kartoffeln
schälen und in reichlich Salzwasser kochen
200g-300g Hackfleisch,


1 Ei,

ca 4 EL Paniermehl,

etwas Suppenpulver,

etwas Milch,

Salz,

Pfeffer,

Paprika
zu einem Fleischteig verarbeiten und zu kleinen Kugeln formen, anbraten

die fertigen Köttbullar aus der Pfanne nehmen
ca 250ml Brühe
in die Pfanne geben und aufkochen
125ml Sahne
zugießen, köcheln lassen
etwas Mehl
zum eindicken in die Soße geben

Soße mit Salz, Pfeffer und Paprika abschmecken

Köttbullar wieder in die Pfanne geben und aufwärmen

zusammen mit den Kartoffeln und mit
Preiselbeeren
servieren


Ich feile derzeit noch etwas am Rezept, also wenn jemand Ideen zum verbessern hat, kann er sie mir gerne sagen.

1 Kommentar:

julia hat gesagt…

hallo :)

ich bin sehr begeistert von deinem blog, besonders da ich auch eine weizenintoleranz habe und du mich wirklich inspirierst! vielen dank dafür :)

ich weiß, das köttbullarrezept ist schon älter, ich habe allerdings lange in schweden gelebt und dachte, ich könnte dir noch ein paar tipps dazu geben: traditionell verwendet man hackfleisch und brät halb und halb, dadurch werden die bullar schön soft und fluffig; die Zwiebeln werden meistens püriert und dann untergemischt und meine freunde werfen immer noch ein wenig kümmel in die masse, genauso wie einen löffel kartoffelmehl.
dann werden die köttbullar geformt, kurz rundum angebraten und für die restliche garzeit in den offen gepackt. färdig!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...