Mittwoch, 6. August 2008

Oreo Cheesecake


Mein, was Kuchen angeht sehr mäkeliger, Mitbewohner hatte Geburtstag. Und da für mich zum Geburtstagfeiern auch ein Kuchen gehört, habe ich mir lange Gedanken gemacht, mit was für einen Kuchen ich ihn überraschen könnte. Da eines seiner Lieblingseissorten Cookie&Cream ist, dachte ich mir, mit einem Oreo Cheesecake kann ich nichts falsch machen. Und tatsächlich, es hat ihm auch geschmeckt.

Ich schreibe hier einmal das verwendete Rezept auf. Allerdings ist es, was ich zuvor nicht beachtet hattte, für eine 24er Springform gedacht. Ich musste also mehr Oreos verwenden, als im Rezept stand. Bei mir haben die gekauften gerade so gereicht, man sollte also nicht zu knapp kalkulieren.

ca 16 Oreos
in einem Gefrierbeutel sehr fein zerkrümeln und in eine Schüssel geben
50g Butter
zerlassen und zu den Oreos geben und verkneten

auf dem Boden einer Springform mit einem Löffel festdrücken
ca 6 Oreos
Hälften von einander trennen, die Creme abkratzen und an den Rand der Springform verteilen
750g Magerquark,

300g Doppelrahmfrischkäse,

2 Pck Vanillezucker,

1 1/2 TL abgeriebene Orangenschale,

90g Zucker
und
80g Mehl
cremig rühren
3 Eier
nacheinander unterrühren

Quarkcreme in die Spingform geben und glattstreichen

nach belieben noch einige Oreohälften auf dem Kuchen verteilen

im vorgeheizten Backofen 40-50min bei160° backen.

Wenn der Kuchen zu schnell dunkel wird, mit Alufolie abdecken und weiterbacken. Der Kuchen ist leicht gelblich, wenn man ihn allerdings eine weile in den Kühlschrank stellt, wird er heller bis weiß

Rezept entdeckt bei www.essen-und-trinken.de

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...