Mittwoch, 30. Juli 2008

Ein neuer Wind...

.... weht durch den Blog.
Nach dem Header habe ich nun auch das Äußere meines Blogs geändert. So gefällt er mir viel besser. Die Labelcloud funktioniert zwar noch nicht wieder, aber ist in Arbeit. Ansonsten ist alles beim alten

Dienstag, 29. Juli 2008

Gemüsecurry mit Pinienkernen

Eigentlich hatte ich so viele Leckereien geplant für meine sturmfreie Zeit. Aber irgendwie fällt es mir total schwer mich zum kochen aufzuraffen, wenn es nur für mich ist. Was eigentlich schade ist. Deswegen habe ich mich heute mal motiviert und da mein fleischvergötternder Mitbewohner nicht da ist, habe ich mir ein leckeres vegetarisches Gericht rausgesucht.

Für 1 Person
1 kleine Zwiebel
klein würfeln
1 Möhre
schälen, in Stifte schneiden
1 kleiner roter Paprika

in Streifen schneiden
etwas Brokkoli
in Röschen teilen
1 EL Pinienkerne
in einer Pfanne ohne Öl rösten, bis sie anfangen zu duften, aus der Pfanne nehmen
Öl
erhitzen
Zwiebeln darin andünsten, Paprika und Möhren dazugeben, mitbraten
Curry
über das Gemüse geben
125ml Brühe
Gemüse ablöschen, Brokkoli in die Pfanne geben und köcheln lassen
Reis
abkochen
etwas Frischkäse
in die Pfanne geben, mit Curry und
Salz,

Pfeffer,

Paprika und

Sojasoße
abschmecken

Donnerstag, 24. Juli 2008

Köttbullar


Seit meinem ersten IKEA-Besuch sind schwedische Köttbullar eines meiner absoluten Lieblingsgerichte. Und da leider der nächste IKEA 1 1/2 - 2 Stunden entfernt ist, musste ich mir ein Rezept für zuhause suchen.
Anfangs habe ich auch immer die Preiselbeeren verschmäht, da ich eigentlich kein Fan von deftigem in Kombination mit süßem bin. Aber einmal probiert kann einfach nicht mehr darauf verzichtet werden. Köttbullar ohne Preiselbeeren ist einfach nicht das gleiche, da fehlt einfach etwas. Leider hatte ich bisher immer vergessen, welche zu kaufen. Heute sind wir allerdings extra noch einmal einkaufen gefahren, um sie zu holen.


Kartoffeln
schälen und in reichlich Salzwasser kochen
200g-300g Hackfleisch,


1 Ei,

ca 4 EL Paniermehl,

etwas Suppenpulver,

etwas Milch,

Salz,

Pfeffer,

Paprika
zu einem Fleischteig verarbeiten und zu kleinen Kugeln formen, anbraten

die fertigen Köttbullar aus der Pfanne nehmen
ca 250ml Brühe
in die Pfanne geben und aufkochen
125ml Sahne
zugießen, köcheln lassen
etwas Mehl
zum eindicken in die Soße geben

Soße mit Salz, Pfeffer und Paprika abschmecken

Köttbullar wieder in die Pfanne geben und aufwärmen

zusammen mit den Kartoffeln und mit
Preiselbeeren
servieren


Ich feile derzeit noch etwas am Rezept, also wenn jemand Ideen zum verbessern hat, kann er sie mir gerne sagen.

Montag, 21. Juli 2008

Angefixt oder der 5 Minuten Schokoladenkuchen aus der Tasse

Ich wurde mal wieder angefixt. Erst war ich skeptisch, ob es funktionieren würde, aber ich fand die Idee so witzig und interessant, dass ich sie gleich testen musste. Und es funktioniert wirklich und schmeckt total schokoladig und lecker. Und das Beste, es dauert höchstens 5 Minuten

Und so wird es gemacht:

4 EL Mehl,

4 EL Zucker,

2 EL Kakao
in eine Tasse geben und mischen
1 Ei,

3 EL Milch,

3 EL Öl
dazugeben und verrühren.

und ab in die Mikrowelle für 3 Minuten auf höchster Stufe

Ich hatte kein Öl mehr da, also habe ich etwas Magarine in der Mikrowelle geschmolzen (30sek).
Als kleiner Tipp, am besten einen Teller drunter stellen, da es leicht überlaufen kann.

Freitag, 18. Juli 2008

Neuer Header

Nachdem ich lange unzufrieden war mit meinem Header, habe ich endlich einen neuen. Ich habe lange überlegt, wie ich ihn gestalten soll und hatte einfach keine Idee, die mir wirklich gefallen hat. Heute morgen hat mich eine Freundin dann auch eine Idee gebracht: ich soll den Namen mit Lebensmitteln legen und fotografieren. An so etwas hatte ich gar nicht gedacht. Und was könnte besser zu mir Kaffeejunkie passen als Kaffeebohnen? Mit viel Mühe und Geduld ist er dann entstanden.
Vielen Dank auch an Mohnblume für die Hilfe mit Photoshop.
Endlich ist die Prüfungszeit herum und ich kann mich mal wieder entspannen. Und endlich ist auch mal wieder mehr Zeit zu kochen und vor allem endlich mal wieder meiner Backleidenschaft nach zu gehen. Ihr könnt gespannt sein, was da die nächste Zeit kommen wird. Ich habe vieles im Kopf, es ist nur noch die Frage, wann ich sie verwirkliche.

gerollte Zwiebelpizza

Normalerweise mache ich Pizzateig am liebsten selbst, aber aus Zeitmangel habe ich dieses Rezept heut mal mit einem fertigen Teig getestet


1-2 rote Zwiebel
klein schneiden, mit
etwas Würfelspeck
anbraten
Pizzateig
ausrollen, mit
Kräuterfrischkäse
bestreichen

Zwiebeln und Speck darauf verteilen, von der kurzen Seite her aufrollen und 3mal einschneiden, bei 175° ca 20min backen

Mittwoch, 9. Juli 2008

Joghurt mit Himbeeren


So esse ich meinen Joghurt am liebsten: mit Müsli und Beeren.
Rezept wird wohl nicht nötig sein, aber vielleicht dient es ja als kleine Anregung zum Frühstück oder für den kleinen Hunger zwischendurch.

Montag, 7. Juli 2008

Das hier ist zur Zeit mein absolutes Lieblings Koch- und Backbuch:


Und das nicht nur, weil ich ein Kaffeeliebhaber bin und das Buch nur aus Kaffeespezialitäten besteht. Ganz im Gegenteil, es entählt viele leckere Rezepte, die zum nachmachen anregen. Besonders daran gefällt mir die Gliederung in verschiedene Regionen der Welt. Und natürlich die vielen Leckereien, die man zum Kaffee reichen kann. Dabei sind auch leckere deftige Kleinigkeiten wie Focaccia, Bagels oder Türkische Schafskäseröllchen. Auch mein Rezept für die gefüllten Blätterteigtaschen ist eine Abwandlung eines Rezeptes aus diesem Buch.
Eigentlich wollte ich ja immer Fotos von den Zutaten den Rezepten beifügen. Doch heute habe ich es in der Aufregung wegen unserem neuen WG-Bewohners glatt vergessen. Endlich war es soweit und wir haben Dumbledores Freundin geholt. War also ein aufregender Tag für uns.

Ich hoffe, dass ich nach meinem Prüfungsstress wieder mehr Zeit haben werde mich um den Blog und ums Kochen und Backen zu kümmern.

gefüllte Blätterteigtaschen


1-2 Zwiebeln
in Stücke schneiden
Gemüse nach Geschmack und Vorrat

klein schneiden
Öl
Zwiebel darin glasig andünsten
300g Hackfleisch
zugeben und mitbraten

Gemüse mit in die Pfanne geben und mitbraten
ca 1/2 Tube Tomatenmark

in die Pfanne geben
Salz, Pfeffer, Chili
Gebratenes damit würzen

ein wenig Wasser hinzugeben, nur so viel, das sich das Tomatenmark auflösen kann, etwas abkühlen lassen
Blätterteig
TK oder frisch

ausbreiten und in Quadrate schneiden, mit der Hack-Gemüse-Masse füllen, zuklappen und zusammendrücken
Reibekäse
Blätterteig leicht damit bestreuen und bei 175° backen bis der Blätterteig aufgegangen ist

Lecker dazu schmeckt Salat. Ein einfaches Gericht, dass sich gut zur Resteverwertung eignet
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...