Sonntag, 10. Mai 2009

Spargel-Lachs-Tagliatelle mit Zitrone-Sahne-Soße

Ich habe mich lange darum gedrückt, den Aufsatz meiner Nudelmaschine mal zu testen. Ich weiß nicht wieso, aber habe mir das immer kompliziert vorgestellt. Doch sollte es endlich mal wieder Tagliatelle geben. Also hieß es Augen zu und durch. Zu meiner Überraschung war es viel einfacher als gedacht. Die Tagliatelle ist toll geworden und der Aufwand war auch nicht all zu groß. Wenn man die Teigplatten gut einmehlt, kleben die Nudeln auch nicht zusammen.
Als Nudelteig habe ich mein Grundrezept Nr 2 verwendet, nur die Mengen reduziert.

Für 2 Personen:
200g Mehl,

2 Eier,

1 Pr. Salz
zu einem Teig verkneten

ausrollen (Maschine Stufe 5) und zu Tagliatelle schneiden

in siedenden Wasser ein paar Minuten ziehen lassen
400g grüner Spargel
in Stücke schneiden und in etwas Öl anbraten
200g Lachs
in Streifen oder Stücke schneiden und zum Spargel geben, mit
Salz, Pfeffer
würzen
150ml Weißwein
Spargel-Lachs ablöschen und reduzieren lassen
150-200ml Sahne
zugeben und köcheln lassen
Zitronensaft,

Paprikapulver edelsüß,

Thymian
Soße abschmecken

die abgekochten Tagliatelle kurz in der Soße schwenken

Kommentare:

Barbara hat gesagt…

Das sieht super aus!!!

Es ist schon immer eine Überwindung, bis man sich aufrafft, die Nudeln selbst zu machen. Aber so schön wie Deine Tagliatelle geworden sind, hat sich der Aufwand gelohnt. :-)

Katy hat gesagt…

ohja, sehr lecker :) nudeln habe ich noch nie selber gemacht, hab auch nicht die maschine dazu

Sophie hat gesagt…

Die Sauce würde ich nachmachen.

kulinaria katastrophalia hat gesagt…

Eine vortreffliche Kombination, irgendwie müsste bei uns auch mal wieder die Nudelmaschine entmottet werden.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...