Sonntag, 18. April 2010

Kartoffel-Paprika-Pfanne

Seit ich anfang diesen Jahres eine Gastritis hatte und kein Flesich mehr essen durfte, schmeckt es mir auch nicht mehr wirklich. Daher habe ich beschlossen, meine Ernährung umzustellen und vermehrt vegetarisch zu kochen. Den Anfang machte heute diese leckere Gemüsepfanne mit Kartoffeln und Paprika. Ideal auch zur Resteverwertung, falls man die Kartoffeln dafür nicht extra kochen möchte. Und wer sein Essen auch gerne bunt mag wie ich, kann einen Paprikamix verwenden. Alles klein schneiden und was nicht verwendet wird, in den Kühlschrank oder einfrieren.

für 2 Personen:
350-400g Kartoffeln
in reichlich Salzwasser ca 15min vorgaren

Kartoffeln schälen und in dicke Scheiben schneiden
Öl
Kartoffeln von beiden Seiten anbraten
Salz, Pfeffer
Kartoffeln würzen
1-1/2 Paprika
klein schneiden
1 Frühlingszwiebel
in Ringe schneiden

Paprika und Zwiebel zu den Kartoffeln geben und mitbraten
1 Knoblauchzehein die Pfanne pressen
1-2 EL Creme fraîche
in eine Schale geben
frischen oder getrockneten
Basilikum


frische Blätter klein schneiden, unter die Creme fraîche rühren
einige Cocktailtomaten
halbieren
3-4 getrocknete Tomaten
klein schneiden
1 Mozarellakugel
in Scheiben schneiden

Creme fraîche zur Kartoffelpfanne geben, verrühren

Tomaten in die Pfanne geben

Mozarellascheiben auf den Kartoffeln verteilen

Deckel aud die Pfanne tun, damit der Käse schmelzen kann

Lecker schmeckt dazu ein Salat. Auch lecker dazu: Chili

Kommentare:

Anna hat gesagt…

Hmm, das sieht toll aus! Ich hab so ein ähnliches Rezept, in das dann Feta-Würfel reinkommen, auch nicht schlecht. Aber das nächste Mal probier ich es mal wie bei Dir mit Mozzarella und getrockneten Tomaten, das klingt auch gleich noch mehr nach Sommer :-)

nyla hat gesagt…

ui mit Feta klingt aber auch toll. muss ich mal testen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...