Samstag, 24. Juli 2010

vegane Schokomuffins

Für eine Freundin, die heute zum DVD-Abend und Kochen vorbeikommt, habe ich heute mittag Schokomuffins gebacken. Da sie Veganerin ist in der veganen Version. Die Muffins sind herrlich fluffig und schokoladig. Leider habe ich etwas weniger Zucker verwendet, als im Rezept stand, deswegen sind sie etwas zu unsüß geworden.
Da ich momentan weder eine Küchenwage noch einen Messbecher für Mehl habe, verwende ich zur Zeit beim backen gerne amerikanische Rezepte mit entsprechenden Cupangaben. Ein Cupmaß gibt es in verschiedenen Geschäften wie Ikea oder man kann die Mengenangaben auf dieser Webseite umrechnen. Oder man nimmt einfach eine Tasse mit ca. 250ml Fassungsvermögen.

Für 12 Muffins
1 1/4 Cup Mehl

1 Cup Zucker

1/3 Cup ungesüßtes Kakaopulver

1 TL Natron
trockene Zutaten vermengen
1 Cup warmes Wasser

1/3 Cup Pflanzenöl

1 TL Essig
(z.B. Apfelessin)

nasse Zutaten zur Mehlmischung geben und alles zu einem Teig verarbeiten (nicht zu lange, da der Teig sonst zu zäh wird)

ein Muffinblech einfetten oder mit Papierförmchen auslegen

Teig in die Mulden füllen

Muffins im vorgeheizten Backofen bei 200° ca 15min backen

Kommentare:

Franzi hat gesagt…

Hhhhmmm...ich schauen lecker aus :)
Ich backe auch gern Vegan und das Rezept wird nachgemacht :-)

Cherry Blossom hat gesagt…

Toll........ ich muss die unbedingt probieren! Danke für das REzept ich habe mal so einen ähnlichen Kuchen gemacht....Der heisst in den USA poor mans chocolate cake oder war cake... toll

Dr. Kiri Watson hat gesagt…

Die Teile warn doch echt lecker, auch mit wenig Zucker ;) Da könnte man bestimmt auch ne nette Abwandlung machen, indem man Bananenstückchen im Teig versenkt.

das.Sternenkind hat gesagt…

die sehen super aus!

nyla hat gesagt…

danke für die netten Kommentare =)

Stimmt, Bananen wäre noch eine Idee. Nüsse würden auch toll passen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...