Donnerstag, 12. August 2010

Französische Zwiebelsuppe

Es ist zwar nicht wirklich die Jahreszeit für Zwiebelsuppe, aber draußen regnet es und ich hatte wahnsinnige Lust auf dieses Gericht. Und so gab es heute bei mir mitten im August eine schöne heiße Suppe.

4 Portionen
ca 500g Zwiebeln
schälen, halbieren und in dünne Ringe schneiden
etwas Butter
in einen Topf geben und Zwiebeln anbraten
100ml Weißwein (trocken)
Zwiebel ablöschen und kurz köcheln lassen
1L Gemüsebrühe
dazu geben und 15min kochen lassen
Salz, Pfeffer
Suppe abschmecken
4-6 Scheiben Baguette
in Würfel schneiden
etwas Butter
in eine Pfanne geben
1 Knoblauchzehe
ganz in die Pfanne geben

Brotwürfel dazu geben und anrösten

Suppe in 4 feuerfeste Schalen geben

Brotwürfen darauf verteilen
100g geriebener Gouda
auf die Brotwürfel geben

Suppe im vorgeheizten Backofen bei 175° überbacken bis der Käse goldbraun ist

Kommentare:

Täglich Freude am Kochen hat gesagt…

Bei uns in Südtirol ist es für Suppen noch zu warm, aber ich liebe französische Zwiebelsuppe. Wird sobald es kälter wird wieder gemacht. Welche Zwiebel nimmst du dafür?

Barbara hat gesagt…

Bei unserem Wetter heute passt das auch perfekt!

Schnick Schnack Schnuck hat gesagt…

Mein Reden: Man muss dem Sommer bloß zeigen, dass man es sich auch ohne ihm gut gehen lassen kann. Ich liebe Zwiebelsuppe.

rike hat gesagt…

Hier ist so richtiges Suppenwetter, Soulfood!! Der Italiener hier hat sie von der Karte genommen, jetzt muss ich sie selber kochen.

mia. hat gesagt…

Wow, das sieht fantastisch aus!

nyla hat gesagt…

danke für die lieben Kommentare.

@ Freude am Kochen: Ich habe normale Speisezwiebeln verwendet

@schnick: das stimmt. und hat sogar funktioniert, heute scheint wieder die Sonne =)

@rike: die Suppe ist super unkompliziert und es lohnt sich, sie selbst zu kochen ;-)

@mia: danke =)

Anne hat gesagt…

Sehr, sehr fein so ein Süppchen und der nächste Herbst kommt ja bestimmt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...