Montag, 7. März 2011

Berliner-Muffins

Was bringt man am Rosenmontag zum Kaffee mit? Richtig: Berliner. Ich wollte sie schon seit Jahren selbst backen. Was mich jedoch immer gestört hat war, dass man sie in Fett ausbacken muss. Der Grund ist dabei gar nicht mal die Kalorien. Ich mag es einfach generell nicht wirklich, wenn man irgendwas in Fett ausbacken/frittieren muss. Ich kann nicht mal sagen, wieso. Beim stöbern nach Rezepten bin ich dann auf lecker.de auf dieses tolle Rezept gestoßen. Eine tolle Alternative zum traditionellen Rezept. Gefüllt habe ich sie mit Marmelade und Banane/Schokocreme.

Für 12 Stück:
100ml Milch
leicht erwärmen
25g Zucker
einrühren
1 Würfel Hefe
in die Milch bröckeln und verrühren

ca. 15min gehen lassen
500g Mehl
in eine Schüssel geben
25g Zucker,

1 Prise Salz,

150g weiche Butter oder
Magarine,

3 Eier
zum Mehl geben

Hefe dazu geben und alles zu einem Teig verkneten

Teig ca.45-60min an einem warmen Ort gehen lassen, bis er deutlich aufgegangen ist

Muffinblech einfetten

Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche nochmals durchkneten

Teig zu einer Rolle formen

Rolle in 24 Stücke schneiden

jedes Stück flach drücken
Marmelade oder andere
Füllung (z.B. Bananen,
Schokocreme, Vanillepudding)



Füllung auf 12 Teigstücke geben

ein zweites Teigstück drauf legen

Ränder fest drücken und Teiglinge zu einer Kugel formen

Teiglinge in die Muffinmulden legen und nochmals 15min gehen lassen
ca. 4 EL Milch
Teiglinge besreichen

im vorgeheizten Backofen bei 150° ca. 15-20min backen
Puderzucker
auf die abgekühlten Berliner streuen

Der Teig lässt sich ohne Probleme vorbereiten. Teig dazu in den Kühlschrankstellen und später an einem warmen Ort gehen lassen (dauert dann etwas länger).

Kommentare:

Restaurant am Ende des Universums hat gesagt…

Die muss ich unbedingt ausprobieren!

moey hat gesagt…

Das ist ne super Idee! Ich mag Berliner, Donuts etc. auch sehr gerne, habe aber keine Lust auf so ne Fritieraktion in meiner Küche...

Zizibe K. hat gesagt…

Ist es auch möglich die Teilchen erst nach dem Backen zu füllen, wie es auch sonst üblich ist?
Irgendwie erinnert mich dieses Rezept an an Buchteln / Rohrnudeln.
Zizibe

nyla hat gesagt…

Danke schön :)

@moey: freut mich zu lesen, dass es auch anderen so geht. die Backofenvariante ist da echt eine tolle Alternative

@Zizibe: Da ich die Muffins zum ersten Mal gebacken haben, kann ich dir die Frage leider nicht beantworten. Aber ich denke mal schon.

tanja hat gesagt…

Tolle Idee- bin nämlich auch kein Freund von diversen Frittieraktionen bei mir zuhause. Also, das muss ich unbedingt ausprobieren! :)

LG
Tanja

VarisVarjo hat gesagt…

Wow das klingt ja genial. Und sieht auch lecker aus! :D
Ich vermute übrigens, dass die Muffins wenn man die Marmelade nicht mitbackt eventuell etwas trocken werden könnten... Also ich würde sie eher mitbacken.

Muss das unbedingt mal ausprobieren :DD

Ekolabine hat gesagt…

Mhmmm, die sehen ja richtig lecker aus. Und die frittierfreie Methode erspart einem danach das Duschen. =)
Kommt auf jeden Fall auf meine Probierliste.

zuckersüss hat gesagt…

Hallo Nyla,
das ist wirklich ein tolles Rezept, ich habe auch gerade gestern nach Rezepten für Berliner ohne Frittieren geschaut! Und sieht suuuuuer lecker aus!!
Liebste Grüße,
Rike

Christiane hat gesagt…

Die sehen ja lecker aus, muss ich unbedingt ausprobieren!
LG
Christiane

Christiane hat gesagt…

Die sehen ja lecker aus, muss ich unbedingt ausprobieren!
LG
Christiane

Irène's Leckereien hat gesagt…

Tolle Idee, muss ich unbedingt probieren!
L G
Irène

Wolke hat gesagt…

sehr schöne idee. werde ich ausprobieren!! :)

Irène's Leckereien hat gesagt…

Huhu,
ich habe es getan ;o))
Habe die Zutaten für zwei Eier (8 Muffins) umgerechnet,und habe sie je mit einen TL Erdbeer-Pfefferminz Marmelade und mit Kastanien Crème gefüllt (hätte mehr nehmen sollen) Sie waren sehr lecker und sind gut angekommen!!
Meine Bilder: http://irenesleckereien.blogspot.com/2011/03/berliner-muffins-von-cookmania.html
L G
Irène

nyla hat gesagt…

danke für die vielen lieben Kommentare :)

@Varis: das vermute ich auch

@Iréne: freut mich sehr =)

Süsse Versuchungen hat gesagt…

eigentlich bin ich ja dabei abzunehmen,
aber wenn man das sieht, läuft ein einfach das wasser im munde zusammen.

super rezepte,
wie kommst du auf solche ideen?
würd mich über ne antwort freuen.
:)

lg.
itsalittlesecret.blogspot.com

nyla hat gesagt…

@süsse Versuchungen: vielen dank :)
Ganz unterschiedlich. Manchmal habe ich ganz spontan Ideen für Rezepte,manchmal experimentiere ich mit erprobten Rezepten, aber ich lasse mich auch gerne durch Kochbücher, Kochseiten oder andere Blogs inspirieren.

Terragina hat gesagt…

Auch wenn Fasching ja schon länger vorbei ist, das Rezept liest sich super und ich habe es leider erst jetzt gefunden. Aber wer sagt denn, dass man die nicht auch nach Fasching und Karneval noch backen darf?

Ich behalte sie in jedem Fall im Hinterkopf - danke für das schöne Rezept. ;-)

Liebe Grüße von Kerstin

Terragina hat gesagt…

Hallo Nyla,

es ging jetzt doch recht schnell, ich musste das Rezept unbedingt nachbacken. Und habe auch gleich ein Foto gebloggt. ;-)

http://terragina.de/blog/2011/03/26/nachgebacken-kreppel-muffins/

Liebe Grüße & ein schönes Wochenende,

Kerstin

nyla hat gesagt…

Das freut mich sehr. Und sie passen ja auch in jede Jahreszeit :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...