Samstag, 17. September 2011

California Rolls

Als ich im August mit Freunden in Köln war, hat mein Mitbewohner das erste mal Summer Rolls probiert. Die Gelegenheit habe ich genutzt und ihm Sushi schmackhaft gemacht. Natürlich ganz ohne Eigenutz ;-) Und es hat sich mal wieder gezeigt, bevor man "igitt schmeckt nicht" schreit, muss man erstmal probieren. Wie der Name schon sagt, wurden die California Rolls in den USA "erfunden" bzw. zu ihrer heutigen Form abgewandelt.
An dieser Stelle möchte ich mal noch kurz etwas zum Thema Sojasoße schreiben. Wie viele Leser vielleicht schon wissen, kann ich keine Weizenprodukte essen. Für alle, die das auch betrifft und die deswegen die standardmäßig industriell hergestellte Sojasoßen, die leider Weizen enthalten, nicht essen können: es gibt auch weizenfreie Varianten. Mir hat bisher die "Gluten free" von Kikkoman am besten geschmeckt. Wenn ihr noch andere empfehlen könnt, immer her mit den Tipps.

Für 18 Stück:
200g Sushi-Reis
gründlich waschen, in reichlich Wasser kochen

Reis in eine Schüssel umfüllen oder auf einem Blech verteilen
2 EL Reisesig,

1 TL Salz,

1 TL Zucker
verrühren, über den Reis geben und vermengen

Reis abkühlen lassen
Gemüse wie Möhren,
Avokado, Gurke etc.

in Streifen schneiden
1 Noriblatt
etwas Sushireis darauf verteilen, Sushimatte darauflegen und umdrehen
Frishkäse oder Mayonnaise

auf das Noriblatt streichen

mit den Gemüsestreifen belegen

mit der Sushimatte aufrollen und festfrücken
etwas Sesam
auf einen Teller geben und Rolle darin leicht wenden

in 6 Stücke schneiden

Vorgang wiederholen

Dazu Sojasoße, Wasabi und Ingwer servieren.

Kommentare:

Pastellfee hat gesagt…

yummy! Californias mache ich auch sehr gern. Oft mach ich sie auch ohne Tang, weil ein paar Freundinnen von mir den nicht essen wollen und so haben sie auch was vom Sushi-Genuss :D

Jonas hat gesagt…

So, das bedeuted folgendes Morgen gibt es bei mir Calofornia Rolls und das passende Rezept wurde auch schon gefunden :)
Ich danke und hoffe sie mögen ebenso gelingen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...