Freitag, 24. August 2012

Bertolli Trattoria Tour in Köln

Vor einiger Zeit hat mich Peggy zur Bertolli Trattoria Tour eingeladen. Sie erzählte mir, dass sie mit Bertolli durch ganz Deutschland tourt und kleine Trattorien besucht. In Italien gibt es diese Tour schon seit 2010. Die Idee dahinter ist es, die klassische italienische Küche zu entdecken. Entstanden ist daraus auch schon ein tolles Kochbuch mit den leckersten Gerichten und Berichten über die Trattorien, in denen sie serviert wurden.
Ich finde das ist eine schöne Idee und daher habe ich mich auch schon sehr auf den Abend gefreut. Diese Woche war es nun endlich soweit und Köln stand auf dem (Speise-)Plan. Außerwählt wurde das Piccola L'Originale, ein kleiner Familienbetrieb mitten in Ehrenfeld. Damit das auch so bleibt und alle sich auf das Zubereiten der leckeren Speisen konzentrieren können, heißt es hier: Selbstbedienung (Essen wird an der Theke bestellt, Getränke holt man sich selbst aus dem Kühlschrank und Besteck von einem kleinen Servierschränkchen).Daran geht der Charme des kleinen Lokals nicht verloren. Unter der Familie herrst eine lockere und fröhliche Stimmung, die sich auch auf die Gäste überträgt. Die Einrichtung tut ihr übriges. Die Wände in dunklem Lila, die dunklen Holztische und die von der Decke hängenden gedimmten Glühbirne laden zum wohlfühlen ein.
Die Karte bietet eine Vielzahl an Pizza, Pasta und Salaten. Die Pasta wird teilweise sogar noch selbst hergestellt. Die Preise sind mehr als in Ordnung.
Aber nun zum wesentlichen, dem Abend und dem Essen. Empfangen wurden wir von Peggy und Marc (von Bertolli). Gleich zum Empfang gab es einen Aperol Spritz.
Nach einer kurzen Vorstellrunde ging es auch schon los mit der Vorspeise, einer Variation aus Antipasti und Brot. Die Teller waren liebevoll angreichtet und ernteten beim Anblick bewundernde Ahs und Ohs.

Die Vorspeise war so lecker, so dass wir alle fast schon pappsatt waren. Bestellt wurden toll angerichtete Salate, Pizza und Pasta. Es wurde sogar eine Probierpizza für alle serviert. Ich habe mich für den Gemüseauflauf entschieden. Doch außer Timo, dem Tourbusfahrer, hat es keiner geschafft sein Essen aufzuessen. Dabei war das Essen so lecker.
Und obendrauf gab es dann noch Panna Cotta und Tiramisu als Nachtisch, obwohl diese gar nicht auf der Karte standen. Da konnte dann doch wieder keiner widerstehen zumindest mal zu kosten. Dazu gab es Grappa und Espresso.
Ich möchte mich hiermit noch mal bei allen Beteiligten für einen schönen Abend bedanken.

Kommentare:

sarah hat gesagt…

Ohhh das ist mein lieblings Italiener <3

Anonym hat gesagt…

What you will see: Web Timer Plus
- Time spent on individual sites
- Detailed domain statistics
- Total time spent browsing
- Usage displayed in colorful graphs

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...