Mittwoch, 27. Juni 2012

Djuvec-Reis

Früher habe ich Djuvec-Reis geliebt. Zum "kochen" habe ich immer diverse Päckchen verwendet. Da in den meisten Päckchen Weizen ist, habe ich diese Bequemlichkeit irgendwann komplett aufgegeben. Als ich dann doch mal wieder Lust auf Djuvec hatte, habe dann doch mal wieder ein Päckchen genommen und ich muss sagen, es hat total eklig geschmeckt. Keine Ahnung, wie ich das früher tonnenweise essen konnte. Bei meiner Suche nach internationalen Gerichten zur EM bin ich wieder darauf gestoßen und habe ihn selbst gekocht. Jetzt wird es dieses Gericht wohl wieder öfters geben.

ca. 4 Portionen
1 Zwiebelin kleine Würfel schneiden
1 Knoblauchzeheschälen, fein schneiden
etwas Ölin einen Topf geben
Knoblauch und Zwiebel anbraten
2 Paprikawaschen, klein schneiden und in den Topf geben
200g Reisdazu geben
400ml GemüsebrüheReis ablöschen
100g Ajvarunterrühren

Reis zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 20 Minuten garen
100g Erbsenkurz vor Ende der Garzeit dazugeben

Dienstag, 26. Juni 2012

Kanelbullar

Viele denken bei Midsommar "Yeah, fette IKEA-Rabatte". In Schweden ist es nach Weihnachten eines der größten Feste. Leider sind die Schweden ja schon aus der EM ausgeschieden, dennoch gibt es ihnen zu Ehren und pünktlich zu Midsommar Kanelbullar (schwedische Zimtschnecken).

75g Butterschmelzen
250ml Milcherwärmen, Butter hinzufügen
1/2 Würfel Hefein die Milch geben und verrühren, kurz gehen lassen
75g Zucker,
1/2 TL Salz,
1/2 TL gem. Kardamomin die Milch rühren
500g Mehlin eine Schüssel geben und mit der Milch zu einem Teig verkneten
Teig abgedeckt an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen
Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche nochmals kurz durchkneten
zu einem Rechteck ausrollen
40g Butterschmelzen und Teig bestreichen
50g Zucker,
1 EL Zimtüber den Teig streuen
Teig von der langen Seite her aufrollen
Rolle in ca. 4cm dicke Stücke schneiden
Schnecken auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen
nochmals gehen lassen
1 Ei verquirlen und Schnecken bestreichen
1-2 EL Hagelzuckerauf die Schnecken streuen

im vorgeheizten Backofen bei 250° ca. 8-10min backen

Montag, 11. Juni 2012

Salade de chèvre chaud

Ich habe früher relativ grenznah zu Frankreich gewohnt. Daher waren die grenznahen Städte auch öfters mal Ziel für einen Tagesausflug . Bestellt wurde in Cafés und Restaurants dann immer "warme Ziege". Ein Gedicht dieses Gericht. Diese Kombination aus aromatischen Ziegenkäse und einer süßen Note. Hach, einfach herrlich.

Für 2 Personen
8 Scheiben Baguettemit
Olivenölbeträufeln
1 KnoblauchzeheBaguettescheiben einreiben
Baguettescheiben auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen
1 Ziegenkäserollein 8 Scheiben schneiden und auf die Baguettescheiben legen
etwas Honigauf den Käse träufeln
Käse im vorgeheizten Backofen bei 150° (U) ca. 5min überbacken
Salatwaschen
Dressing:
1 EL Öl
2 EL Balsamico
gehackte Kräuter
Salz, Pfeffer
1-2 TL Honig
(nach belieben zusätzlich Senf)
alle Zutaten zu einem Dressing verrühren und abschmecken

Salat mit dem überbackenen Ziegenkäse servieren



Sonntag, 10. Juni 2012

italienische Hotdogs

Ich bin ein Fan von Mashups. Sei es bei Musik oder Grafiken. Warum nicht auch beim Essen. Also habe ich einfach mal einen amerikanischen Klassiker mit italienischen Einflüssen gekreuz. Heraus kamen italienische Hotdogs.

Für 4 Hotdogs
100g Mehl,
etwas Salz,
1 Prise Zucker,
1 TL Trockenhefealle Zutaten in eine Schüssel geben
etwas Wasserdazugeben und alles zu einem Teig verkneten
Teig gehen lassen
Dip:
1 EL Olivenölin einen Topf geben
1 Knoblauchzehedazugeben
50g getrocknete Tomatenklein schneiden und zum Knoblauch geben
1 Dose Pizzatomaten/stückige
Tomaten


in den Topf geben
1 EL Tomatenmark dazugeben
Salz, Pfeffer, Zucker,
Chilipulver

Soße würzen, 10min kochen lassen und nochmals abschmecken
den Knoblauch entfernen und die Soße pürieren, abkühlen lassen

den Teig nochmals kurz durchkneten und ausrollen
etwas OlivenölTeig bestreichen
2 EL gehackte Kräuterüber den Teig streuen
Teig in 4 Streifen schneiden
4 BratwürsteTeig mit der eingeölten Seite nach außen um die Würstchen wickeln
Würstchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen
im vorgeheizten Backofen bei 200° ca. 15-20min bachen, bis der Teig schön goldbraun ist

Hotdogs mit dem Dip servieren

Samstag, 9. Juni 2012

Pommes Spezial (friet speciaal)

 
Auch auf die Gefahr hin, dass ich mich jetzt unbeliebt mache, gibt es am heutigen Tag Pommes Spezial zu Ehren von Holland. Ein nicht nur in den Niederlande, sondern auch am Niederrhein weit verbreitetes Gericht. Ich habe nach meinem Umzug nach Köln das erste Mal davon gehört und könnte diese Kombination seitdem täglich essen. Eigentlich total simpel, aber die Zwiebel runden das ganze einfach ab. Und Pommes gehen einfach immer. Damit man sie auch gut zum Fußball essen kann, habe ich Pommestüten gebastelt. Einfach ein Stück Papier zu einer Tüte rollen, festkleben und fertig. Wer sich noch kreativ ausleben will, kann die Tüten ja noch bemalen oder bunt bedrucken.

Pro Person (je nach Hunger) ca. 250-400g Kartoffeln

KartoffelnSchälen und in Stifte schneiden

Kartoffelstifte in einen Frischhaltebeutel geben
Salz, Pfeffer, Paprikapulver
mit
etwas Ölzu den Kartoffeln geben
Tüte oben zuknoten und Kartoffelstifte gut durchmischen, bis alle mit Öl und Gewürzen bedeckt sind

Pommes auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im vorgeheizten Backofen bei 200° ca. 20-30min backen (bis sie so knuspirg sind, wie man es mag)
Zwiebelklein schneiden
Ketchup
MayonnaisePommes mit Ketchuo, Mayo und Zwiebeln servieren.

Freitag, 8. Juni 2012

Piroggen (pieróg)

Halbzeit im ersten EM-Spiel, Zeit zu bloggen. Wie auch schon zur WM habe ich mir vorgenommen, euch kulinarisch durch die Spiele zu begleiten. Dazu werde ich passend zu den Spielen internationale Gerichte kochen. Vielleicht ist ja etwas für die ein oder andere EM-Party dabei.
Beginnen werde ich das ganze mit dem Gastgeberland Polen und Piroggen. Ich habe mich für eine herzhafte Variante entschieden, da ich beim fußballschauen lieber herzhaft snacke/esse als süß. Bei mir gab es die vegetarische Variante. Wer auf Fleisch nicht verzichten will, kann die Sojaschnetzel einfach durch Hackfleisch ersetzen.

Für ca. 30 Stück
200g Mehl,
1 Ei,
1/2 TL Salz,
ca. 100ml Wasser Zutaten in eine Schüssel geben

alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten (bei Bedarf noch Mehl oder Wasser hinzufügen)

Teig in Frischhaltefolie wickeln und ca. 30min ruhen lassen (in der Zwischenzeit die Füllung herstellen)
150g Sojaschnetzelnach Packungsanleitung einweichen
1 kleine Zwiebelschälen und fein würfeln
1 Knoblauchzehe fein hacken
etwas Ölin eine Pfanne geben, Zwiebel und Knoblauch anbraten
1 handvoll Champignons
klein schneiden, in die Pfanne geben
1 Bund Petersiliehacken
Salz, Pfeffer, Paprikapulver
zusammen mit den Kräutern in die Pfanne geben, leicht abkühlen lassen

Teig nochmals kurz durchkneten und ich kleiner Stücke teilen


Teigstücke durch die Nudelmaschine drehen (Stufe 3, nicht zu dünn ausrollen sonst reißt der Teig)

mit einem Ausstecher oder Glas ca. 5cm große Kreise ausstechen

Füllung auf eine Hälfte der Kreise geben und die andere Seite umklappen, Teig am Rand festdrücken
1 Topf Gemüsebrüheaufkochen, Hitze runterschalten und Piroggen ca. 5min ziehen lassen

Piroggen herausnehmen und gut abtropfen lassen
Ölin eine Pfanne geben und Piroggen anbraten
1 Zwiebelklein schneiden und anbraten
SauerrahmPiroggen mit Sauerrahm und Zwiebeln servieren

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...